Idee N°31: Plan B im ZDF
18. Dezember 2017
Idee N°32: Foodsharing – Don’t let good food go bad!
1. Januar 2018

Der Umgang mit Vorurteilen

Das Problem der Stammtischparolen kennen wohl einige von euch: Irgendwer schmeißt irgendetwas in den Raum, bei dem ihr euch sofort denkt: „Moment mal, das stimmt doch so überhaupt nicht!“ Meistens sind das Vorurteile oder auch „Fake News“. Doch wie geht ihr dagegen vor? Was macht ihr, wenn wieder gegen Ausländer und Flüchtlinge gehetzt wird? Wir haben mal ein paar Vorschläge gesammelt.

Problem

  • Fake News: scheinbare Fakten oder Aussagen werden herausgeholt und nachgeplappert, ohne dass sie hinterfragt werden
  • Beim Stammtisch: viele Leute, die wahrscheinlich ähnlich denken wie der, der das Vorurteil sagt
  • Als Mensch, der aufklären will, ist man in der Defensive und oft allein
  • Gegenargumente sind oft komplex und vielschichtig – sie können nicht in Kürze und simpel dargelegt werden
  • Objektive Argumente wirken oft nicht: Weltbild des Gegenüber ist so stark und starr, dass manche Informationen nicht aufgenommen werden
    • Verschiedene Bilder treffen emotional aufeinander

© Kolping Netzwerk für Geflüchtete

Strategien

  • Andere mit einbinden – „Was meinst du dazu?“
  • Rational und ruhig bleiben
  • Fragen stellen, Nachfragen – logisch, sinnvoll
    • Gegenfrage stellen, um nicht seine Position verteidigen zu müssen
    • Initiative ergreifen
    • Gegenfragen, die unlogische Schlüsse, Widersprüche aufdecken
  • Belehrungen erzeugen Gegenwehr – also nicht belehren!
  • Ironie, Sarkasmus bzw. allgemein Humor entspannt das Klima
  • Keine Arroganz nutzen
  • Bei einer Argumentationslinie bleiben, nicht abschweifen
  • Leise sprechen ist gerade in großer Runde sehr hilfreich
  • Mimik und Gestik einsetzen – körperbewusst reden

Beispiel

  • „Ausländer können kein Deutsch!“
    • Musstest du deinen Döner etwa schon einmal auf Türkisch bestellen?
  • „Hier treffen Kulturen aufeinander, die nicht zusammenpassen!“
    • Wie, du erzähl doch mal, was ist eine deutsche Kultur?
  • „Die wollen sich nicht integrieren!“
    • Wie macht man das eigentlich?

Kolping Netzwerk für Geflüchtete

Das Kolpin Netzwerk für Geflüchtete versucht genau das: Aufklärung. Wie gehe ich am besten mit Vorurteilen über Flüchtlinge um? Was mache ich, wenn mir Ausländerhass begegnet? Wie kann ich mich aktiv an der Integration von Flüchtlingen beteiligen? Schaut mal rein!

John
"Do what you can't!", Politik- und Wirtschaftsstudent an der Universität Köln, leidenschaftlicher Effzeh-Fan, Europäer

Es können keine Kommentare abgegeben werden.