the good food
Idee N°8: The Good Food – Liebe auf den zweiten Blick
10. April 2017
the nerdwriter
Idee N°10: The Nerdwriter – Aus Liebe zum Detail
2. Mai 2017

Idee N°9: Fundriding – Sponsorenlauf auf dem Motorrad

Bildquelle: © Fundriding

Auf dem Motorroller quer durch Kambodscha, die Vielfältigkeit des Landes kennenlernen vom Regenwald im Kardamom-Gebirge bis an den Strand. Übernachten in einfachen Holzhütten, die Offenheit der Einwohner erfahren und dabei noch den Menschen vor Ort helfen. Das ist die Idee vom Fundriding-Projekt. Wie beim Sponsorenlauf spenden dabei Bekannte, Freunde und Verwandte einen kleinen Betrag pro Kilometer und helfen damit den Menschen vor Ort.

Mit einem BIP von etwa 58 Mrd. $ liegt Kambodscha auf Platz 106 der BIP weltweit (Stand: 2016) und damit 100 Plätze vor Deutschland, dessen BIP knapp 70 mal höher ist (Quelle: CIA World Factbook). Kambodscha zählt daher als eines der ärmsten Länder der Welt – jeder Fünfte hat hier keinen Zugang zu sicherem Trinkwasser, jeder Zweite keinen Zugang zu sanitären Einrichtungen. Auf dem Land ist die Versorgung teilweise noch schlechter. Und auch in den Städten geht es den Menschen nicht gut. Viele arbeiten in Textilfabriken und stellen wie in Bangladesh Kleidung unter menschen-verachtenden Bedingungen her (Idee N°7: green guerillas).

Bildquelle: © Fundriding

Um den Menschen zu einem besseren Leben zu helfen, den Zugang zu Wasser und besserer Bildung zu ermöglichen und so aus dem Teufelskreis der Armut auszubrechen hat sich 2010 der Verein kleine Hilfsaktion e.V. gegründet. Seit mehreren Jahren sammelt der Verein nun schon Spenden und ermöglicht so Kindern den Schulbesuch, Erwachsenen selbstständig zu werden und Dörfern den Zugang zu sauberen und sicherem Trinkwasser und Toiletten.

Um den Spendern die Möglichkeit zu geben vor Ort einmal zu schauen, wie die Spenden genutzt werden, gibt es seit letztem Jahr die Aktion Fundriding. Auf dem Motorroller geht es quer durch Kambodscha und man lernt das Land von einer Seite abseits des Tourismus kennen. Die nächste Tour findet im Dezember statt. Mitbringen sollte man das Geld für die Reise, genügend Sponsoren und einen Rollstuhl, welchen man vor Ort einem Bedürftigen geben kann und so seine eigene persönliche Hilfe leistet.

Nils
Nils
Student der Wirtschaftsinformatik an der HS Bonn Rhein-Sieg, reist gerne durch Europa, Pfadfinder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.